Das Grundstück in einer für den Weinbau idealen Lage

1988 erwarb Luigi Zanini das Anwesen „Belvedere“ in der Stadt Besazio im Kanton Tessin. In der Mitte lag ein altes Bauernhaus, das „Civasca“ genannt wurde. Der lombardischen Tiefebene zugewandt, mit sanften Hängen und in idealer Höhe, bot das Grundstück, dank seiner erstklassigen Lage, die besten Voraussetzungen für den Weinbau. Die Bodenzusammensetzung aus Sand, Tuff und Kalkstein ermöglichte es, 30.000 qm der insgesamt 43.000 qm mit Reben zu bepflanzen. Um die Rebsorten zu variieren, wurden zwei Hektar zu 90% mit Merlot und zu 10% mit Cabernet Sauvignon bepflanzt, und ein Hektar ausschliesslich mit Chardonnay.

ein spiralförmiger Keller, um den Wein zu schonen

1997 wurde das alte Bauernhaus abgerissen, um Platz für den Bau des Castello Luigi zu schaffen. Bei dieser Gelegenheit wurde ein 18,5 Meter tiefer spiralförmiger Keller gebaut. Alle Arbeiten, vom Weinstampfen über den Abstich bis zur Flaschenabfüllung erfolgen so schonend wie möglich durch die natürliche Schwerkraft, so dass der Wein zu keinem Moment belastenden mechanischen Einflüssen ausgesetzt ist. Im Laufe der Jahre wuchs die Rebfläche des Castello Luigi stetig und umfasst heute 125.000 qm. Dabei wird sich immer noch streng an die ursprünglichen Absichten von Luigi Zanini gehalten: Die Produktion auf 4-5 Trauben pro Rebstock zu begrenzen.

 

Wahlen Sie Ihren Wein